für Ärzte

Als Hausarzt bzw. betreuender Facharzt sind sie laufend mit polymorphen Krankheitsbildern konfrontiert, die auch psychisch oder psychosomatisch bedingt sein können. Auch wenn die Genese nicht restlos geklärt werden kann, ziehen manche Erkrankungen psychische Leidenszustände nach sich, die wiederum psychotherapeutisch behandelt werden können. Eine Kombinations-Therapie zwischen Medizin und Psychotherapie ist schon deswegen hilfreich, weil sie auf einer Kooperation beruht und damit dem Patienten hilft.

 

WAS BRINGT DIE KOMBINATION MIT PSYCHOTHERAPIE?

  • Eine verbesserte Compliance und ein höheres Commitment in der Annahme der ärztlichen Verschreibung
  • Eine Erleichterung des Leidensdrucks und damit auch eine höhere Motivation eine dauerhafte positive Veränderung herbeizuführen.
  • Eine Stärkung der Kooperation zwischen Arzt und Psychotherapeut verbessert die „holding function“ und stärkt somit auch den Patienten.
  • Besseres Feedback bezüglich Wirkungen und Nebenwirkungen

 

Wenn sie uns einen Patienten überweisen möchten, ersuchen wir ihm den Erstuntersuchungsschein gleich mitzugeben.