Verbrechensopfer

Voraussetzungen

Die Handlung muss rechtswidrig, vorsätzlich und mit einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten bedroht sein, als Folge der Tat muss eine Körperverletzung, Gesundheitsschädigung oder der Tod des Opfers vorliegen

Fristen

Für alle Leistungen: innerhalb von zwei Jahren nach der Tat

 

Der Antrag auf Sozialentschädigung nach dem Verbrechensopfergesetz kann formlos, mit Antragsformular oder persönlich gestellt werden. Das Antragsformular und weitere Informationen zur Sozialentschädigung werden nach telefonischer Rücksprache vom Sozialministeriumservice (früher: Bundessozialamt) und seinen Landesstellen zugesandt.

Download
Folder-Verbrechensopfer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 230.8 KB
Download
Sozialentschädigung-Verbrechensopfer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 159.5 KB
Download
Sozialentschaedigung-Opferfürsorge.pdf
Adobe Acrobat Dokument 339.1 KB